Magnesium Horse


Magnesium Oil zur äußerlichen Anwendung - direkt über die Haut zum Muskel

Produkte

Magnesium Horse 500 ml

In der handlichen Sprühflasche

Inhaltsstoffe: Wasser, 31% reines Magnesiumchlorid aus dem Zechstein Meer

Jetzt kaufen
Water & Salt Magnesium Horse in der handlichen 500ml Sprühflasche

Magnesium Horse 5 Liter

Vorrats-Kanister zum Nachfüllen der Sprühflasche

Inhaltsstoffe: Wasser, 31 % reines Magnesiumchlorid aus dem Zechstein-Meer

Jetzt kaufen
Water & Salt Magnesium Horse im 5 Liter Vorrats-Kanister zum Nachfüllen der Sprühflasche

Was ist Magnesium Oil?

Magnesium Oil ist ein hochwertiges Naturprodukt, das keinerlei chemische Zusatzstoffe enthält. Es wird in den Niederlanden aus dem ehemaligen Zechstein Meer gefördert, wo sich eine der weltweit reinsten unterirdischen Magnesiumchlorid-Ablagerungen befindet.

Geschützt vor Umweltverschmutzung wird es dort mit Hilfe von Wasser gelöst und als gesättigte Magnesiumchlorid-Lösung gefördert. Kontinuierliche Analysen garantieren höchste Reinheit und Qualität. Die Lösung wird als „Magnesium Oil“ bezeichnet, weil sie sich ölig anfühlt; es handelt sich jedoch um kein Öl im eigentlichen Sinne.

Pluspunkte von Magnesium Horse

Water & Salt® Magnesium Horse eignet sich ideal zur Pflege und Regeneration Ihres Pferdes. Es lockert und entspannt die Muskulatur und kann zur schnelleren Regeneration bei Verletzungen beitragen. Ob nach einem Ausritt, während eines anstrengenden Turniers oder zur täglichen Pflege und Entspannung – mit Magnesium Oil gönnen Sie Ihrem Pferd etwas Gutes!

Water & Salt® Magnesium Horse ist ADMR konform und kann daher als dopingfreies Produkt auch bei Turnier- und Rennpferden während des Wettbewerbes eingesetzt werden.

Water & Salt® Magnesium Horse ist ein reines, unbehandeltes Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe und stammt aus dem Zechstein Meer dem reinsten und hochwertigsten Vorkommen von Magnesium Chlorid.

Vorteile der äußerlichen Magnesiumsubstitution

  • keine Belastung des Magen-Darm-Trakts
  • Dosierung nach individuellem Bedarf möglich
  • Frei von dosis-abhängigen Nebenwirkungen
  • Schnelle Wirksamkeit
  • Direktes Auftragen auf Problemzonen möglich

Siegel

Zechstein Inside®

Achten Sie auf das Zechstein-Inside Zeichen! Nur so haben Sie die Gewähr, dass es sich um das Original Magnesium Chlorid aus dem Zechstein Meer ohne Zusätze oder Konservierungsstoffe handelt.
Durch seine außergewöhnliche Reinheit ist das Zechstein Magnesium Oil ohne weitere Verarbeitung für Anwendungen am Pferd ideal geeignet.
Water & Salt® Magnesium Horse verwendet nur diese geprüfte und ISO-zertifizierte Qualität!

Zechstein Inside Siegel

ADMR Konform

Die Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) sind Bestandteil der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) und schaffen national eine verbindliche Basis, um den Pferdesport als fairen Sport, frei von Doping und von der Anwendung verbotener Substanzen, betreiben zu können. Die aktuellen ADMR gelten seit dem 28. April 2011.
Dieses Siegel garantiert, dass Water & Salt® Magnesium Horse ADMR-konform ist, d.h, die Anwendung des Magnesium Oils ist auch während des Wettkampfes erlaubt!

Siegel der Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln

Garantiert Vegan

Dieses Siegel garantiert, dass das Produkt Water & Salt® Magnesium Horse sowohl was Inhalt als auch Verpackung betrifft, keine tierischen Bestandteile enthält und somit 100 % vegan ist.

Vegan Siegel

100% reines Naturprodukt

Dieses Siegel garantiert Ihnen, dass Water & Salt® Magnesium Horse ein reines, naturbelassenes Produkt ist, ohne künstliche Zusätze oder Konservierungsstoffe.

Reines Naturprodukt

Anwendung

Water & Salt® Magnesium Horse eignet sich ideal zur täglichen Pflege und Massage, besonders nach einem Ausritt, um den beanspruchten Muskeln Entspannung und Erholung zu verschaffen. Das Magnesium wirkt auf das gesamte Verhalten Ihres Pferdes entspannend und beruhigend und trägt auch zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Anwendungstipps

  • Die Massage des Rückens mit Magnesium Oil hat sich bei Pferden besonders gut bewährt. Grundsätzlich kann überall dort einmassiert werden, wo sich muskuläre Probleme zeigen.
  • Massieren Sie verhärtete Muskelpartien besonders intensiv. 1 Sprühstoß entspricht etwa 1ml Magnesium Oil und enthält ungefähr 103 mg reines Magnesium.
  • Massieren Sie Ihr Pferd nicht während der Fütterung oder direkt danach. Lassen Sie Ihr Pferd während der Massage frei oder binden Sie es nur locker an.
  • Beobachten Sie die Reaktion Ihres Pferdes während der Massage. Wenn es sich schüttelt, genüsslich kaut oder gar gähnt, sind das Anzeichen, dass Ihr Pferd die Water & Salt® Magnesium-Massage genießt und sich wohl fühlt.
  • Sprühen Sie das Magnesium nicht in die Augen oder die Nase Ihres Tieres. Auch bei offenen Wunden oder Kratzern sollten Sie mit dem Auftragen des Magnesiumöls vorsichtig sein. Nachdem es sich bei Magnesium Oil um eine konzentrierte Magnesiumsalz-Lösung handelt, brennt es bei Kontakt mit verletzter Haut.
  • Ein Massage-Handschuh oder das Einmassieren des Magnesiums mit einer Kardätsche erhöhen die Wirkung des Magnesiums.

Magnesium & Pferd

Magnesium spielt zusammen mit Kalzium eine wichtige Rolle bei der Muskelarbeit. Einfach gesagt, sorgt Kalzium für das Anspannen der Muskeln und Magnesium für das Entspannen. Es kommt jedoch vor, dass ein Pferd nach einer heftigen Anstrengung einen Magnesiummangel zeigt. Solche Pferde stehen zitternd auf Ihren Beinen und können die Muskeln nicht mehr entspannen. Ein extremes Beispiel, dass z.B. nach einer Stresssituation auftreten kann.

Das Pferd benötigt jeden Tag Magnesium. Magnesium wird nicht wie z.B. Kupfer in der Leber als Reserve angelegt für die Zeiten, in denen ein Mangel besteht, sondern muss täglich zugeführt werden.

Glücklicherweise hat die Natur dafür gesorgt, dass ein Pferd in Notfällen von dem Magnesium, das im Knochengerüst enthalten ist, Gebrauch machen kann. Magnesium, Kalzium und Phosphor bilden stets die Bausteine des Skeletts. Da „alte“ Knochen regelmäßig durch neue Knochen ersetzt werden, werden die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor und Magnesium gleichzeitig ins Blut freigesetzt, wodurch das Magnesium für den Pferdekörper verwendbar wird.

Der Mineralstoff Magnesium ist für Pferde von elementarer Bedeutung, um Muskulatur, Skelett, Vitalität und Leistungsfähigkeit zu erhalten. Im Gegensatz zum Menschen ist beim Pferd das Skelett dynamisch. Täglich wird Skelett abgebaut und wieder neu gebildet. Dabei werden gleichzeitig Mineralreserven aus dem Knochen freigesetzt. Werden diese Reserven durch Mangelzustände verbraucht, demineralisiert das Skelett. Folglich sinkt die Stabilität des Knochens und die Verletzungsgefahr steigt.

Wirkungsweise von Magnesium

Magnesium ist bei der Aktivierung unzähliger Enzyme des Stoffwechsels beteiligt. Es spielt eine entscheidende Bedeutung für die Energiebereitstellung und die Muskelspannung. Die Leistung des Pferdes und seine Regenerationsfähigkeit hängen also eng mit seiner Magnesiumversorgung zusammen. Darüber hinaus ist Magnesium auch aktiv am Aufbau des Skelettes beteiligt. Durch vermehrtes Schwitzen oder Stress steigt der Magnesiumbedarf beim Pferd an. Gerade bei Turnier- und Sportpferden ist so eine vermehrte Ausscheidung des Minerals vorprogrammiert. Aber auch bei trächtigen Stuten, in Stresssituationen wie bei Stallwechseln, Transporten oder Klimaänderungen sowie bei Durchfallerkrankungen steigt der Bedarf an Magnesium für Pferde an.

Tagesbedarf und Aufnahmemöglichkeiten

Der Tagesbedarf an Magnesium eines ausgewachsenen Pferdes liegt zwischen 10 und 12 Gramm, bei trächtigen Tieren bei 16 g und bei laktierenden Pferden sogar bei 19 g. Diese Mengen müsste ein Pferd mit der täglichen Futteraufnahme zu sich nehmen, weil der Organismus den Mineralstoff nicht selbst herstellen kann. Dies ist selbst mit hochwertigem Heu und Kraftfutter oft nicht zu bewerkstelligen. Deshalb wird häufig auf mit Mineralstoffen angereicherte Fertigfuttermischungen zurückgegriffen. Diese weisen jedoch häufig ein unausgewogenes Verhältnis zwischen zu viel Kalzium und zu wenig Magnesium auf. Das ist kontraproduktiv, denn ein Überschuss an Kalzium führt zu einem Mangel an Magnesium.

Magnesiumsubstitution – für Turnierpferde ein „muss“

Oft reisen die vierbeinigen Athleten von einem Wettkampfort zum anderen, um im Viereck oder Parcours ihre Fähigkeiten zu beweisen. Neben starken Nerven erfordert dies viel Kraft, Ausdauer und Konzentration. Eine ausreichende Versorgung mit Magnesium trägt dazu bei, dass Sportpferde den körperlichen und psychischen Anstrengungen gewachsen sind.

Warum brauchen Pferde zusätzlich Magnesium?

  • Mangelnder Magnesiumgehalt im Futter
    Futter, wie Gras, Heu und Getreide enthalten nicht mehr den Magnesiumgehalt wie vor 50 Jahren. Ursache hierfür sind ausgelaugte Böden durch sauren Regen, Düngung und Pestizide.
  • Vermehrter Magnesiumbedarf durch Stress
    Stresssituationen können zu einer Gesamtbelastung des Organismus führen. Magnesium, mit seiner entspannenden und beruhigenden Wirkung, steuert den möglichen Folgeerscheinungen und Stresssymptomen entgegen.
  • Vermehrter Magnesiumbedarf beim Spitzensport
    Bei sportlichen Höchstleistungen verbraucht das Tier durch erhöhte Muskelaktivität deutlich mehr Magnesium. Zusätzlich wird durch vermehrtes Schwitzen Magnesium über die Haut ausgeschieden. Ausreichend Magnesium in den Zellen ist die Basis für sportliche Höchstleistungen. Es erhöht die Ausdauer, verhindert Muskelkrämpfe und reduziert die Regenerationszeit.

Magnesiummangel

Fehlt dem Pferd Magnesium, äußert sich das in unterschiedlichen Beschwerden. Die Pferde können schreckhaft sein und zu Verspannungen neigen. Durch den Magnesiummangel wird zudem das Herz belastet, was Kreislaufprobleme und Koliken auslösen kann. Auch Verdauungsprobleme sind keine Seltenheit. Durch die Mangelerscheinung kann allgemeine Kraftlosigkeit, angelaufene Beine oder eine schwere Atmung die Folge sein. Da Magnesium auch eine entscheidende Rolle bei der Hautdurchblutung spielt, wird bei Ekzemen neben Zinkmangel auch häufig ein Mangel an Magnesium festgestellt. Bei außerordentlichen Belastungen wie Turniereinsätzen, beim Fellwechsel, in der Einreitphase oder bei Zuchtstuten ist eine ausreichende Versorgung mit Magnesium besonders wichtig.

Falls Zweifel bestehen, ob ein Mangel vorliegt, kann der Tierarzt dies durch eine Blutuntersuchung bestimmen. Erstaunlich ist jedoch, dass sich ein Magnesiummangel im Blutbild oft erst dann zeigt, wenn bereits ein großer Teil (bis zu einem Drittel) der Reserven aus dem Knochen mobilisiert wurden.

Grund für eine Unterversorgung kann auch ein Calciumüberschuss sein. Ein zu Viel an Calcium verdrängt das Magnesium und erzeugt so einen Mangel. In der täglichen Fütterung spielt das richtige Verhältnis der beiden Stoffe deshalb eine entscheidende Rolle. Das optimale Verhältnis Calcium zu Magnesium liegt bei 2:1.

Kontakt

Water & Salt AG
Grabenstrasse 25
CH-6340 Baar

Email: [email protected]

Impressum

Datenschutzerklärung